DZL-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Klaus F. Rabe ist seit März neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e. V. (DGP). Er hat das Amt beim 58. DGP-Jahreskongress (22.-25.3.2017) in Stuttgart übernommen.

Rabe ist Direktor des DZL-Standortes ARCN (Airway Research Center North) und Ärztlicher Direktor der LungenClinic Grosshansdorf. Der an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel als Pneumologie-Professor tätige Forscher ist im DZL zudem Co-Koordinator des Krankheitsbereiches Chronisch Obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Von 2011 bis 2012 hatte Rabe bereits die Position des Präsidenten der European Respiratory Society (ERS) inne.

Seit dem Start des Deutschen Zentrums für Lungenforschung ist die DGP ein wichtiger strategischer Partner des Zentrums. Kooperationen laufen u. a. auf dem Gebiet der Förderung von Nachwuchs-Lungenwissenschaftlern und -medizinern. Vorstandsmitglieder und Wissenschaftler des DZL haben darüber hinaus wichtige Positionen in der DGP inne und tragen so zur Stärkung gemeinsamer Aktivitäten bei.

Weitere Informationen:

Die DGP ist eine gemeinnützige Organisation, die seit mehr als 100 Jahren das Ziel verfolgt, die Prävention und Therapie von pneumologischen Erkrankungen kontinuierlich zu verbessern. Darüber hinaus fördert die Gesellschaft Wissenschaft, Forschung und Lehre, Fort- und Weiterbildung, Krankenversorgung und Rehabilitation im gesamten Bereich der Pneumologie einschließlich der Beatmungsmedizin. Ärzte und Wissenschaftler arbeiten in 15 Fachsektionen zusammen. Die DGP hat derzeit rund 3900 Mitglieder.

Zur Homepage der DGP