Ein breites Spektrum innovativer bildgebender Verfahren in Mikroskopie und Radiologie steht Wissenschaftlern im DZL heute zur Verfügung, um mehr Erkenntnisse über die Entstehung und Entwicklung von Lungenkrankheiten zu gewinnen, oder um die Wirksamkeit von Medikamenten zu prüfen und den Entwicklungsprozess neuer Medikamente zu unterstützen. Die Plattform Imaging stellt die Verfügbarkeit verschiedener Bildgebungstechnologien innerhalb des DZL sicher und erleichtert den Einsatz von Bildgebung für die Forschung und die Translation. „Imaging“ wird dabei als das Zusammenwirken von bildgebenden Verfahren verschiedener Modalitäten unterschiedlicher Auflösung und Größenordnung im präklinischen, translationalen und klinischen Bereich verstanden. Im Jahr 2018 hat die Plattform Imaging die Weichen für die Etablierung von Radiomics der Lunge gestellt. Dabei handelt es sich um die Anwendung von Werkzeugen des Deep Learning, um die Daten der bildgebenden Verfahren, wie z. B. der CT und MRT, zu analysieren. Somit können neue und komplexe Imaging-Biomarker generiert werden. Es ergeben sich völlig neue Möglichkeiten, diese Imaging-Biomarker auch mit klinischen, biologischen und genomischen Informationen aus der Klinik zusammenzuführen und gemeinsam zu nutzen. Daraus können Modelle und Simulationen abgeleitet werden, aber auch interdisziplinär Prognose und Outcome vorhergesagt werden. Radiomics und die Entwicklung der dazu notwendigen Algorithmen und Auswertungsprogramme stehen noch am Anfang, werden aber in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur personalisierten Medizin leisten.

Wissenschaftliche Koordinatoren

Prof. Dr. Peter König (ARCN)
Prof. Dr. Hans-Ulrich Kauczor (TLRC)

Administrative Koordinatorin

Dr. Birgit Teucher (TLRC)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok