Karriereberatung, Austausch und Vernetzung sind Schwerpunkte der jährlichen Tagung des German Academic International Network (GAIN), bei der mehr als dreihundert deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die derzeit in den USA forschen und eine Rückkehr nach Deutschland erwägen, mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft in Deutschland zusammenkommen.  

Erstmals präsentierte sich das DZL zusammen mit den anderen Deutschen Zentren für Gesundheitsforschung (DZG) mit einem Informationsstand bei der 17. GAIN-Tagung, die vom 24.-27. August 2017 in San Francisco, USA, stattfand. Interessenten hatten unter anderem Gelegenheit, sich über Karrierewege in den DZG zu informieren. Im Rahmen der Tagung boten die DZG einen eintätigen Workshop "Neue Karrierewege in der klinisch-translationalen Forschung" an. Dieser gab einen Überblick über die Strukturen und Strategien sowie die Nachwuchsförderung und Karrieremöglichkeiten in den Deutschen Zentren für Gesundheitsforschung. Das DZL und dessen spezielle Karriereoptionen stellten Dr. Rory Morty (Koordinations-Gremium der DZL Academy) und der Geschäftsführer Dr. Christian Kalberlah vor.

Aufgrund der neuartigen, interdisziplinären Kooperationsstrukturen innerhalb der DZG ergeben sich attraktive Arbeitsmöglichkeiten und vielfältige Karrierewege an der Schnittstelle zwischen Klinik und Forschung, mit Zugang zu einzigartigen Forschungsinfrastrukturen und zahlreichen Verbindungen zu Universitätsmedizin und Großforschungseinrichtungen.  


Weitere Informationen:

Referenten des Workshops "Neue Karrierewege in der klinisch-translationalen Forschung":

  • Prof. Dr. Thomas Eschenhagen, Vorstandsvorsitzender, Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V. (DZHK)
  • Dr. Brigitte Fröhlich, Wissenschaftliches Projektmanagement, Deutsches Zentrum für Diabetesforschung e.V. (DZD)
  • Prof. Dr. Dirk Heinz, Vorstand, Deutsches Zentrum für Infektionsforschung (DZIF)
  • Dr. Timo Jäger, Geschäftsführer, Deutsches Zentrum für Infektionsforschung (DZIF)
  • Dr. Sarah Jewell, Leiterin, Wissenschaftliche Strategie, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)
  • Prof. Dr. Stefan Joos, Koordinator Wissenschaft, Deutsches Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK),
  • Dr. Christian Kalberlah, Geschäftsführer, Deutsches Zentrum für Lungenforschung e.V. (DZL)
  • Joachim Krebser, Geschäftsführer, Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V. (DZHK)
  • Prof. Dr. Martin Krönke, Vorstandsvorsitzender, Deutsches Zentrum für Infektionsforschung (DZIF)
  • Dr. Rory E. Morty, Koordinator des Int. Graduiertenkollegs des UGMLC, Deutsches Zentrum für Lungenforschung e.V. (DZL)

GAIN (German Academic International Network) ist eine Gemeinschaftsinitiative der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

https://www.gain-network.org/de

https://www.gain-network.org/de/neue-wege-in-der-klinisch-translationalen-forschung/