Das DZL präsentierte sich vom 13. – 16. März mit einem Informationsstand beim 60. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) in München. Der Kongress, der unter dem Motto Pneumologie – interdisziplinär und interaktiv lief, wurde in Kooperation mit der 41. Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie e. V. (GPP) ausgerichtet. Zahlreiche DZL-Vertreter hielten Vorträge zu ihren Fachgebieten, darunter DGP-Präsident und DZL-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Klaus F. Rabe. Im Rahmen des Kongresses richtete das DZL außerdem einen Runden Tisch mit Vertretern von Patientenorganisationen aus und lud gemeinsam mit dem Lungeninformationsdienst (LID) und dem Deutschen Lungentag zu einem Patientenforum ein.

Kongresspräsidentin und ebenfalls DZL-Vorstandsmitglied Prof. Dr. med. Dr. h. c. Erika von Mutius begrüßte die Teilnehmer bei der Kongresseröffnung und wies auf die tragende Rolle des DZL in München hin. So habe man auch das Motto und Programm des 60. DGP-Kongresses an den im DZL erforschten acht Krankheitsbereichen orientiert. Derzeitiger Präsident der European Respiratory Society (ERS) und DZL-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Tobias Welte lobte das Gesundheitssystem und die Forschungslandschaft in Deutschland und appellierte an die Teilnehmer, die zugrundeliegenden Kompetenzen noch mehr nach Europa zu tragen und dabei auch mehr von Europa zu lernen.

Preise für DZL-Forscher

Im Rahmen der Kongresseröffnung verlieh DGP-Präsident Rabe die jeweils mit 10.000 Euro dotierten DGP-Forschungspreise. Den Forschungspreis für die beste klinische Arbeit erhielt Dr. med. Mirjam Stahl (DZL-Standort Heidelberg) für ihre Arbeit „Preventive inhalation of hypertonic saline in infants with cystic fibrosis (PRESIS): A randomized, double-blind, controlled study“. Eine Studie, die in Kooperation mit den DZL Standorten ARCN, BREATH und UGMLC durchgeführt wurde. Stahl erhielt im Rahmen des Kongresses gleich zwei Preise, auch der mit 20.000 Euro dotierte Klosterfrau Research Grant 2019 ging an die DZL-Forscherin. Den DGP-Forschungspreis im Bereich "Grundlagenforschung - Beste wissenschaftliche Arbeit" erhielt Wenguang Yin PhD (DZL-Standort Gießen) für die Publikation „The potassium channel KCNJ13 is essential for smooth muscle cytoskeletal organization during mouse tracheal tubulogenesis“.

Runder Tisch mit Vertretern von Patientenorganisationen

Bereits zum vierten Mal lud das DZL am 15. März 2019 Vertreter von Patientenorganisationen zu einem Runden Tisch ein. Die Veranstaltung fand am Rande des DGP-Kongresses in München statt. Wissenschaftler der verschiedenen im DZL erforschten und behandelten Krankheitsbereiche gaben aktuelle Überblicke und boten im Zuge des Runden Tisches erneut Gelegenheit zum offenen Interessensaustausch.

Podium Lungenforschung „Lungenerkrankungen bei Kindern und Erwachsenen“

Im Anschluss an den DGP-Kongress veranstalteten das DZL und der LID am 16. März 2019 in Kooperation mit dem Deutschen Lungentag zum zweiten Mal ein Patientenforum, das Podium Lungenforschung. Die von rund 100 Teilnehmern besuchte Veranstaltung stand unter dem Motto „Lungenerkrankungen bei Kindern und Erwachsenen “. Die Veranstaltung bot Patientinnen und Patienten sowie Angehörigen die Möglichkeit gezielt Fragen zu stellen, die von kompetenten Wissenschaftlern und Ärzten beantwortet wurden. Die Veranstaltung wurde in diesem Format allseits als voller Erfolg empfunden.

podium lungenforschung 2019 panel 2 kl

Weitere Informationen:

DGP-Kongresswebsite
Podium Lungenforschung